Der Chor entsprach den Erwartungen der Nazis

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Do, 15. Juli 2021

Lörrach

BZ-Plus Georg Müller hat die Geschichte des Lörracher Motettenchors nach 1933 aufgearbeitet / Anpassung bis Anbiederung an den Zeitgeist.

. Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Kunst und Nationalsozialismus" hielt der Vorsitzende des Motettenchors, der Historiker Georg Müller, einen Vortrag über das Chorleben des ältesten Konzertchors der Region während der NS-Diktatur. Mit vier Konzerten pro Jahr habe der Motettenchor Lörrach einiges zum Kulturangebot während der Zeit des Nationalsozialismus beigetragen. In einer kirchenfeindlichen Diktatur kam der Chor, der sich der geistlichen Vokalmusik verschrieben hat, damit gut über die Runden. Das aber auch, weil er den Erwartungen der Machthaber entsprochen hat, wie Georg Müller berichtete.
Vorbildlich nannte ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung