Der Mühlbach soll bleiben, wie er ist

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Do, 31. Mai 2001

Offenburg

Auch die Bürgervereinigung Nordwest protestiert gegen die beschlossene naturnahe Gestaltung: Ein Stück Heimat in Gefahr.

OFFENBURG. Die städtischen Pläne zur Umgestaltung des Mühlbachs schlagen immer höhere Wellen. Jetzt hat sich auch der Bürgerverein Nordwest gegen die zuletzt vom Umwelt-und Planungsausschuss abgesegnete und rund sieben Millionen Mark teuere "naturnahe" Gestaltung des alten Mühlkanals ausgesprochen. Sie kostet die Stadt viel zu viel und zerstört ein Stück Heimat, sagt der Bürgerverein.

Stein des Anstoßes: Geht es nach der Gemeinderatsmehrheit, soll aus dem wassereichen Gewerbekanal, der nach neusten archäologischen Erkenntnissen schon den Römern zum Lastentransport per Schiff gedient haben könnte, ein ökologisch höchst wertvolles Biotop werden. Geplant ist, die Wassermenge im Mühlkanal ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ