Der Musikunterricht geht weiter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 28. Mai 2020

Waldkirch

Onlinetreffen und erste Präsenzstunden / Reguläre Anmeldung für alle Fächer an der Städtischen Musikschule.

(BZ). Trotz der widrigen Umstände setzen die Lehrer und Lehrerinnen der Städtischen Musikschule Waldkirch seit März alles daran, den Unterricht fortzusetzen und damit auch ein wenig Normalität aufrecht zu erhalten. Seit zwei Wochen gibt es sogar wieder für einzelne Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, am Präsenzunterricht teilzunehmen.

Da es Anzeichen dafür gibt, dass schrittweise weitere Lockerungen folgen, findet die An- und Ummeldung zu allen Fächern und Unterrichtsformen der Städtischen Musikschule trotz allem regulär statt, teilt die Stadtverwaltung mit. Anmeldeschluss ist Dienstag, 30. Juni, das neue Semester startet unter Vorbehalt am Donnerstag, 1. September.

Rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres werden die Lehrer der Musikschule auf die angemeldeten Schüler und deren Eltern zukommen, um Termine zu verabreden, beziehungsweise für die Fächer, die noch nicht gleich wieder in der regulären Form starten können, ein Alternativkonzept für diese Zeit vorzustellen. Die Eltern und Schüler hätten dann die Gelegenheit, sich für oder gegen das Übergangsangebot zu entscheiden. Darüber hinaus gelten die ersten vier Unterrichtswochen im neuen Schuljahr für neue Schüler wie immer als Probezeit.

Onlinetreffen zum Musiklernen

Seit März findet in der Musikschule Waldkirch der Unterricht in ganz neuen Formen statt. Die Lehrenden, Schüler und Schülerinnen treffen sich online zum Unterricht, verschicken Tonaufnahmen und Videos, scannen Noten, kleine Kompositionen, Bilder, veranstalten Balkon- und Fensterkonzerte, flöten im Wald und treffen sich zu Gesprächen in angemessenem Abstand im Garten des Bildungshauses, um sich wenigstens mal wieder zu sehen. Inzwischen gibt es sogar seit zwei Wochen wieder einige Lehrer, die sich unter Einhaltung genauer Regeln mit einzelnen Schülern zum Präsenzunterricht in der Musikschule treffen können – dies ist bisher für Blasinstrumente und Gesang noch nicht möglich. Nach einer neuen Verordnung des Sozial- und Kultusministeriums soll aber nun auch für diese Fächer der Unterricht schrittweise wieder möglich werden – allerdings erfordert dieser Wiedereinstieg noch einige Vorbereitungen sowie die Erstellung eines neuen Hygieneplans.

Im September beginnt das neue Schuljahr. Bisher weiß niemand, ob dann Schulen wieder im normalen Modus starten, ob Kooperationspartner in die Schulen kommen dürfen, ob Bläser wieder in den Räumen der Musikschule unterrichtet werden können, ob die Kleinen sich wieder in ihren Früherziehungsgruppen treffen dürfen oder ob womöglich der Musikgarten tatsächlich im Garten stattfinden wird. In jedem Fall werde in der Musikschule nach Kräften daran gearbeitet, dass es auch im neuen Schuljahr für alle die Möglichkeit gibt zu musizieren und ein Instrument zu erlernen.

Corona-Solidaritätsausgleich: Noch bis Freitag, 29. Mai, können sich Eltern, deren Kinder in der Städtischen Musikschule angemeldet sind, Musikschulgebühren erstatten lassen. Die Eltern wurden in einer E-Mail zu den Modalitäten informiert. Für Informationen stehen die Mitarbeiterinnen im Sekretariat der Musikschule unter Tel. 07681/ 5570 zu den Öffnungszeiten von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 11.30 Uhr bereit. Eine An- oder Ummeldung für die Musikschule ist bis 30. Juni möglich.

Anmeldeformulare fürs neue Schuljahr sind unter http://www.musikschule-waldkirch.de -> Anmeldung zu finden und werden ans Büro der Schule geschickt.