Ortenauer Pflegemesse in Lahr

"Der Pflegebranche eine Plattform bieten"

Fr, 17. September 2021 um 11:40 Uhr

PR-Anzeige

Anzeige 40 Aussteller präsentieren sich am 25. und 26. September bei der Ortenauer Pflegemesse in Mehrzweckhalle im Bürgerpark in Lahr. Initiator Sascha Schmieder im Interview

Mit der Ortenauer Pflegemesse am kommenden Wochenende, 25./26. September, in der Mehrzweck- und Sporthalle im Bürgerpark auf dem LGS-Gelände erlebt die Stadt eine Premiere. Die Messe bietet der Pflegebranche eine Plattform, um auf sich aufmerksam zu machen. 40 Aussteller präsentieren sich und informieren über ihre Aufgaben, werben für den Pflegeberuf. Über die große Resonanz freut sich Initiator Sascha Schmieder. Was die Besucher erwartet, verriet Schmieder im Interview mit Wolfgang Beck.

BZ: Herr Schmieder, Sie sind Fachmann und Kenner der ambulanten und stationären Pflege. Wie sind Sie darauf gekommen, im Bürgerpark in Lahr eine Ortenauer Pflegemesse zu veranstalten?
Schmieder: Mit dieser Messe möchte ich der Pflegebranche eine Plattform bieten, um gezielt auf sich aufmerksam zu machen. Viel zu oft wird in den Medien negativ über die Branche berichtet. Die Pflege muss dauerhaft in den Fokus der Gesellschaft gestellt werden.
BZ: Sie führen selbst ein Unternehmen in Ettenheim, in dem Beratung, Schulung und Entwicklung zu den Aufgabenfeldern zählen. Gehört eine Messe mit so einer großen Zahl von 40 Ausstellern zu ihrem künftigen Aufgabengebiet?
Schmieder: Ich biete für die Pflege, das Sozial- und Gesundheitswesen Fortbildungen an, welche schon teilweise einen Eventcharakter haben. Beispielsweise die Management-Lounge in Ettenheim. Das ist eine der schönsten Netzwerkveranstaltungen für Führungskräfte. Es sind aber auch weitere größere Projekte für die Pflegebranche geplant. Die Messe selbst wird ein fester Bestandteil meiner Arbeit bleiben.
BZ: Die Messe ist als Fach- und Informationsmesse konzipiert. Treffen sich in Lahr mehr Fachleute oder versprechen Sie sich eine große Resonanz auch bei der Bevölkerung?
Schmieder: Dieses Jahr spricht die Messe mehr die interessierte Bevölkerung an. Die Information über Pflegedienstleister und Pflegeleistungen sowie Gesundheitsleistungen stehen im Vordergrund. Auch für die Fachwelt wird etwas geboten. Die Messe soll zukünftig immer beide Seiten ansprechen, also die Fachwelt und die interessierte Bevölkerung.
BZ: Was darf der Besucher erwarten? Wie groß ist das Spektrum der 40 Aussteller?
Schmieder: Pflegedienste und Pflegeheime stehen informierend und beratend zur Verfügung. Es sind Einrichtungen aus der ganzen Ortenau präsent. Aber auch Einrichtungen, welche eine 24-Stunden-Betreuung zu Hause übernehmen, sind als Aussteller vor Ort. Drei Pflegeschulen informieren außerdem über die Ausbildung und die beruflichen Möglichkeiten. Es sind auch Sanitätshäuser, Wundtherapeuten, Heilpraktiker, Versicherungen, Autohäuser und Kfz-Spezialisten (für die ambulante Pflege) am Start. Auch ein Umzugsunternehmen, welches Umzüge beispielsweise in ein Pflegeheim professionell durchführt, ist von der Partie. Die weiteste Anreise hat das Unternehmen Hipp aus Bayern. Es präsentiert verschiedene Formen von Sonden- und Zusatznahrung. Man sieht, die Messe ist sehr vielfältig.
BZ: Um den Pflegenotstand in Deutschland zu beheben, bedarf es einer kräftigen Werbung für die Pflegeberufe. Was bietet dazu die Messe in Lahr?
Schmieder: Die Messe bringt die Pflege ins Gespräch. Ich merke, wie sich die Leute über Pflege unterhalten, wenn sie die Werbung lesen. Das ist schon mal positiv. Aber die Messe an sich mit diesen innovativen und tollen Ausstellern und Unternehmen ist die beste Werbung für die Pflege!
BZ: Sie sind Unternehmer, Manager und Organisator für die ambulante und stationäre Pflege. Wie haben Sie zu ihrem Traumberuf gefunden?
Schmieder: Für mich stand schon während und nach meinem ersten Praktikum im Rahmen der schulischen Berufsorientierung mit 16 Jahren fest, dass ich in die Pflege möchte. Als jüngster Schüler des Paul-Gerhardt-Werks Offenburg absolvierte ich meine Ausbildung und konnte damals schon feststellen, dass die Pflege eine große Möglichkeit bietet, sich beruflich weiterzuentwickeln. Für mich kann ich nur sagen, genauso würde ich es wieder machen und möchte junge Menschen dazu motivieren, diesen großartigen Beruf zu erlernen. Es lohnt sich.
BZ: Ist die Messe in Lahr als "Eintagsfliege" gedacht oder soll es in den kommenden Jahren Wiederholungen am gleichen Standort geben?
Schmieder: Die Messe soll ein jährliches Event für die Pflegebranche werden. Es soll ab nächstem oder übernächstem Jahr immer die "Woche der Pflege" geben, mit interessanten Vorträgen, welche in der Ortenau verteilt stattfinden sollen. Am Ender der Woche, quasi als großes Finale, wird es dann die Pflegemesse in Lahr geben.
BZ: Ist bei der Messe in Lahr an einen Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern gedacht? Wird am Ende Bilanz gezogen?
Schmieder: Ein Austausch zwischen den Ausstellern ist wichtig, und wir fördern dies mit einer After-Messe-Lounge in der Gaststätte Heimspiel, direkt bei den Hallen. Die Lounge wird am Samstag ab 17 Uhr starten. Sie ist natürlich auch für Messebesucher gedacht. Einlass nur mit 3G. Auch nach der Messe möchten wir das Netzwerk der Aussteller, wenn gewünscht, betreuen und ausbauen.
BZ: Eine letzte Frage. Gibt es im Rahmen der Pflegemesse auch Fachvorträge in der Halle?
Schmieder: Es waren in den Vorplanungen tatsächlich Fachvorträge geplant. Aber die Räumlichkeiten, die dafür vorgesehen waren, sind einfach zu klein. Es können dann auch nicht die erforderlichen Mindestabstände eingehalten werden. Aber so viel sei jetzt schon verraten: Vorträge sind nächstes Jahr geplant, dann aber im Rahmen der "Woche der Pflege". Aber jetzt fokussieren wir uns auf dieses Jahr und wünschen allen Ausstellern und Besuchern zwei tolle Messetage.
Die Ortenauer Pflegemesse ist am Samstag, 25., und Sonntag, 26. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr, geöffnet, der Eintritt ist frei. Es gelten die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Corona-Regeln.
Foodtrucks im Außenbereich sorgen für das leibliche Wohl der Besucher.

Mehr zur Messe unter: www.ortenauer-pflegemesse.de/