Der Rhein ist seine große Herausforderung

Ingrid Böhm

Von Ingrid Böhm

Fr, 12. Juli 2013

Rheinfelden

Helmut Reif hat 25 Jahre lang als Projektleiter am neuen Wasserkraftwerk Rheinfelden geplant und gebaut / Die Nahtstelle zur Schweiz gefällt ihm besonders gut.

RHEINFELDEN. Am Rhein ist er ganz in seinem Element. Und das nicht erst seit 25 Jahren. Der Fluss ist gewissermaßen sein Leben. Das wusste Helmut Reif allerdings noch nicht so unbedingt, als er 1988 nach den Stationen Koblenz und Mannheim nach Rheinfelden kam, um eine große und zugleich seine größte berufliche Herausforderung anzupacken: die Planung und den Bau des neuen Wasserkraftwerks.

Wenn er sagt: "Ich mag Rheinfelden", klingt es aber durch und durch überzeugend. Noch immer ist der gebürtige Franke herauszuhören, wenn der 64-Jährige spricht, er selbst merkt es allerdings gar nicht mehr. Helmut Reif ist mit dem Alemannischen nämlich vollkommen vertraut, so wie es hier im Badischen gesprochen wird, aber auch in der Version Schwyzerdütsch.

Gleich in seinen Anfangsjahren, als Reif bei den damaligen Kraftwerken Rheinfelden für das Zukunftsprojekt Strom aus Wasserkraft als Fachmann mit jahrzehntelanger Leitungserfahrung mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ