Account/Login

Der rote Faden ist die Liebe

  • Mi, 30. Oktober 2019
    Grenzach-Wyhlen

     

Premiere in Deutschland: Die Musical-Company und ihre Gäste aus Russland zeigen beeindruckende Revue im Bürgersaal.

Ausdrucksstark waren die Choreografien... „Musik für den Frieden“.   | Foto: Roswitha Frey
Ausdrucksstark waren die Choreografien und Gesänge des Jungen Theaters aus dem russischen Twer beim Projekt „Musik für den Frieden“. Foto: Roswitha Frey

RHEINFELDEN. Am Ende stehen 72 junge Musical-Akteure gemeinsam auf der Bühne, bilden eine beeindruckende Einheit und singen stimmstark im Chor "Einer für Alle" aus dem Musical "Drei Musketiere". Dass Musik verbindet und Grenzen überwindet, zeigte sich auf mitreißende Art bei diesem gemeinsamen Auftritt der Musical-Company des Lise-Meitner-Gymnasiums und des Jungen Theaters "Premier" aus dem russischen Twer am Montagabend im Bürgersaal.

"Musik für den Frieden" ist das ungewöhnliche Gemeinschaftsprojekt überschrieben, bei dem die jugendliche Musicalgruppe vom Hochrhein und ihre Gäste aus Russland Auszüge aus verschiedenen Stücken zu einem fantastischen Programm zusammen gemischt haben.
"Musik überwindet Sprachbarrieren", rollte eingangs ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar