Ornithologie

Der Steppenvogel Rosenstar hat sich nach Schallstadt verirrt

Nina Herrmann

Von Nina Herrmann

Mo, 29. Juni 2020 um 13:08 Uhr

Schallstadt

BZ-Plus Vogelbeobachter können derzeit mit etwas Glück eine wahre Seltenheit in Schallstadt bewundern: Der Rosenstar hat sich in die Gemeinde verirrt. Normalerweise lebt der Singvogel in Asien.

Geduldige Vogelbeobachter können derzeit mit etwas Glück eine wahre Seltenheit in Schallstadt bewundern: Mindestens drei Exemplare des Rosenstars, eines Singvogels aus der Gattung der Stare, sind nach Südbaden gekommen. Der Steppenvogel ist in Deutschland nicht heimisch und wird wohl nur kurze Zeit hier bleiben.

"Er ist nur zufällig hier", erklärt Rainer Stoll. "Vermutlich hat er sich hierher verirrt." Stoll ist Geschäftsführer bei Birdingtours, einem Heitersheimer Veranstalter für Vogelbeobachtungsreisen, und bezeichnet sich selbst als Vogelgucker, "oder Birder, wie wir uns auch nennen". Er selbst habe den Rosenstar hierzulande noch nicht gesehen, doch das möchte er bald nachholen.

Wohl nur eine zeitweiser Gast
Denn während manche Vögel wie der Wiedehopf oder die wärmeliebende Zaunammer mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ