Erholung

Der Tourismus in Baden-Württemberg ist auf dem Weg zum Vorkrisenniveau

dpa

Von dpa

Fr, 12. August 2022 um 12:16 Uhr

Südwest

In der ersten Jahreshälfte von 2022 wurden im Südwesten mehr als doppelt so viele Übernachtungen wie im Vorjahr zum selben Zeitpunkt verbucht. Damals galten noch etliche Corona-Beschränkungen.

Der Tourismus im Südwesten erholt sich langsam wieder vom Corona-Einbruch. Im Juni 2022 lag die Zahl der Übernachtungen bei 5,4 Millionen und damit nur noch 3,1 Prozent unter dem Wert vom Juni 2019, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Stuttgart mitteilte. Insgesamt habe sich im ersten Halbjahr eine deutliche Erholung abgezeichnet, die sich angesichts der laufenden touristischen Hochsaison weiter fortsetzen dürfte, hieß es.

In der ersten Jahreshälfte 2022 wurden im Südwesten 22,0 Millionen Übernachtungen verzeichnet und damit mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum, als noch etliche Corona-Beschränkungen galten.

Der Auslandstourismus zog nach Angaben des Landesamts wieder deutlich an: Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 vervierfachte sich die Zahl der Übernachtungen von ausländischen Gästen auf 3,6 Millionen. Damit näherte sie sich dem Vorkrisenwert von 4,0 Millionen an. Die Zahl der Übernachtungen von einheimischen Urlaubern lag mit 18,4 Millionen ebenfalls über dem Wert von 2021 (12,5 Millionen), aber noch unter dem Vorkrisenniveau von 20,6 Millionen.