Arbeit

Deutlich weniger Arbeitslose im Oktober im Agenturbezirk Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 02. November 2020 um 17:08 Uhr

Freiburg

Der Herbstaufschwung ist angekommen: Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Freiburg ist im Oktober deutlich gesunken. Wenig Optimismus gibt es aber für die kommenden Monate.

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Freiburg ist im Oktober deutlich gesunken. In der Stadt Freiburg und den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen waren zum Stichtag insgesamt 15 603 (Stadt Freiburg: 7412) Frauen und Männer ohne Beschäftigung, 1100 (491) Personen weniger als einen Monat zuvor.

Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 (0,4) Punkte auf 4,2 (5,8) Prozent. Wegen des Studienbeginns an vielen Hochschulen profitierten vor allem Jüngere. Die Quote der unter 25-Jährigen sank um 0,7 Punkte auf jetzt 2,9 Prozent. "Ich habe mit einem Rückgang gerechnet, aber nicht in diesem Ausmaß. Umso mehr freue ich mich darüber", sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freiburg, Andreas Finke.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl deutlich

Anders als im September hätten im aktuellen Monat im gesamten Bezirk der Agentur nahezu alle Berufsgruppen profitiert, auch jene, die vom Strukturwandel oder der konjunkturellen Eintrübung betroffen sind. Auch die Arbeitskräftenachfrage überraschte positiv.

Sie erreichte im Berichtsmonat beinahe das Vorjahresniveau und das bei deutlich weniger Stellen aus der Zeitarbeit. Gegenüber dem Vorjahr ist gleichwohl eine wesentliche Steigerung der Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen, nämlich um 26,5 (21,9) Prozent. Und auch die Prognose für die kommenden Monate ist wenig optimistisch.