Freiburg

Interview mit Christoph Frank, dem scheidenden Vorsitzenden des Deutschen Richterbunds

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 27. April 2016

Deutschland

BZ-INTERVIEW mit dem Freiburger Juristen Christoph Frank, dem scheidenden Vorsitzenden des Deutschen Richterbunds.

FREIBURG. Der Freiburger Oberstaatsanwalt Christoph Frank war neun Jahre lang Vorsitzender des Deutschen Richterbunds. An diesem Donnerstag endet seine Amtszeit. Mit ihm sprach Christian Rath über die Situation der Justiz.

BZ: Herr Frank, was war der größte Erfolg Ihrer Amtszeit?
Frank: Besonders wichtig war das letztjährige Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Anforderungen an eine verfassungsgemäße Richterbesoldung. Richter und Staatsanwälte dürfen nun nicht mehr von der allgemeinen Einkommensentwicklung abgehängt werden – und müssen der Bedeutung ihrer Ämter entsprechend bezahlt werden. In vielen Bundesländern musste deshalb die Besoldung nachgebessert werden.
BZ: Und was war Ihr größter Misserfolg?
Frank: Dass es nicht gelungen ist, eine gesellschaftliche Diskussion über die Weisungsunabhängigkeit der Staatsanwaltschaft und eine Eigenverwaltung der Justiz anzustoßen. Deutschland ist hier nach wie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ