Ein paar Sommer bleiben noch

Christine Keck

Von Christine Keck

Sa, 17. Oktober 2009

Deutschland

Familie Lankenau hat zwei todkranke Söhne. Im Kinderhospiz St. Nikolaus im Allgäu findet sie Kraft für den Alltag

Es ist ein Kichern und Keuchen, ein Spucken und Schimpfen. Den Kampf auf dem Sofa will Jonas gewinnen. Der Vierjährige tritt an gegen den blauen Plastiklöffel, bläst die Apfel-Bananen-Pampe wie ein Spritzbrunnen in die Luft. Manchmal trifft eine Ladung seine Mama auf die Nase oder den Perlenohrring, dann gluckst er vor Vergnügen. "Sagen Sie mal, mein Herr, bitte nicht prusten!", tadelt Stefanie Lankenau, 34, ihren Jungen und zeigt ihm, wie er essen soll. Sie öffnet den Mund, kaut laut schmatzend den unsichtbaren Brei, schluckt. Durchs Vormachen und Hören soll der Kleine lernen, was ihm so schwerfällt.
Das Gerangel geht unentschieden aus. Stefanie Lankenau, eine zierliche Frau, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung