Account/Login

Moschee-Eröffnung

Heftige Angriffe gegen liberale Muslime

Annemarie Rösch
  • Sa, 01. Juli 2017
    Deutschland

     

Nach Eröffnung der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin gibt es Drohungen von Salafisten und Rechtsradikalen.

Lamya Kaddor (links) und Seyran Ates w...and einen liberalen Islam etablieren.   | Foto: DPA
Lamya Kaddor (links) und Seyran Ates wollen in Deutschland einen liberalen Islam etablieren. Foto: DPA

FREIBURG. Eine kleine Moschee in Berlin empört viele konservative Muslime. Nicht nur in Deutschland. Die Al-Azhar-Universität in Kairo, die in theologischen Fragen führend in der islamischen Welt ist, verurteilte den liberalen Ansatz der Moschee, in der Imamin Seyran Ates ohne Kopftuch vorbetet – und das vor Männern und Frauen, was sonst unüblich ist. Dies sei unislamisch, ließ sie verlauten. Der Freiburger Islamwissenschaftler Abdelhakim Ourghi, Mitbegründer der Moschee, berichtet von vielen Hasskommentaren.

Die Al-Azhar-Universität ließ verlauten dass solche Projekte, sie nannte in diesem Zusammenhang die liberale Moschee "extremistisch", den islamistischen Extremismus befördern würden. 1,7 Millionen Mal wurde der arabischsprachige Bericht der Deutschen Welle über die liberale Moschee angeklickt. Viele Muslime äußerten Unverständnis. "Die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar