Notfallplan

Bundesregierung reagiert mit überarbeitetem Konzept

Thomas Maron

Von Thomas Maron

Di, 23. August 2016

Deutschland

NOTFALLPLAN I: Die Bundesregierung reagiert mit einem überarbeiteten Konzept auf die Herausforderungen.

BERLIN. Mit einem überarbeiteten Konzept für den Katastrophenfall will die Bundesregierung Deutschland gegen Bedrohungen durch Terror, Cyberangriffe und militärische Attacken wappnen. Das geht aus der vertraulichen "Konzeption Zivile Verteidigung" hervor, die dieser Zeitung vorliegt. Das 70-seitige Papier soll am Mittwoch vom Kabinett abgesegnet und anschließend von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vorgestellt werden.

Die Regierung zieht damit nach der Vorstellung des "Weißbuchs 2016" für die Bundeswehr auch für den Zivilschutz Konsequenzen aus der veränderten Sicherheitslage. Die Bundesregierung legt ein Konzept vor, das alle Möglichkeiten kriegerischer Angriffe durchspielt, die man sich vorstellen kann: von der atomaren Bedrohung über einen biologischen oder chemischen Angriff bis hin zu einem Cyber-Angriff auf kritische Infrastruktur wie die Wasser- oder Stromversorgung. Auch die Frage, wo Regierungsstellen und Kulturgüter in einem solchen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ