NRW kauft Steuer-CD

Roland Pichler

Von Roland Pichler

Sa, 27. Februar 2010

Deutschland

Baden-Württemberg dagegen lehnt Ankauf gestohlener Bankdaten ab und irritiert Berlin.

BERLIN. Eine erste von den Finanzbehörden heiß begehrte Daten-CD mit Angaben über deutsche Steuersünder ist jetzt im Besitz des nordrhein-westfälischen Finanzministeriums. Die schwarz-gelbe Regierung in Stuttgart dagegen beschloss, die Entscheidung über den Ankauf der geklauten Daten dem Bund zu überlassen. Berlin wiederum reagierte darauf irritiert.

Die Verhandlungen über den Ankauf der gestohlenen Daten seien abgeschlossen, teilte das Ministerium in Nordrhein-Westfalen mit: "Die Daten-CD liegt seit Freitag der Finanzverwaltung vor." Sie werde nun der Justiz übergeben. Die CDU/FDP-Regierung Nordrhein-Westfalens hatte dem umstrittenen Ankauf der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung