Die Alabasterküste ist einen Ausflug wert

Charlotte Pötter

Von Charlotte Pötter

Di, 29. Mai 2018

Rheinfelden

Rheinfeldens Partnerstadt Fécamp liegt in einer Senke der teils steil aufragenden Kreidefelsen / Wechselvolle Geschichte.

FÉCAMP. Unübersichtlich sind die weißen Steilwände, in deren Senke Fécamp gelegen ist. Bis zu 120 Meter hoch können die Kreidefelsen aufragen, deren leuchtenden und wandelbaren Farben der Küste ihren Namen gegeben hat: Côte d’Albâtre (Alabasterküste).
Insgesamt erstreckt sich die Alabasterküste über 130 Kilometer und bestimmt maßgeblich das Aussehen der Küstenorte. Die alabasterfarbenen Felsen reichen von Le Havre an der Mündung der Seine in nordöstlicher Richtung bis nach Le Tréport, an der Grenze zur Region "Picardie". ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung