"Wie ein Schweizer Uhrwerk"

Die Bauarbeiten für das "Lö" liegen fast wieder im Zeitplan

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Fr, 23. August 2019 um 18:07 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Die Baustelle für das Wohn- und Geschäftshaus in Lörrach startete verspätet. Das konnte teilweise aufgeholt werden. Für die Anlieger ist die Baustelle eine Belastung, sie haben aber Verständnis.

Wer auf die Baustelle des Wohn- und Geschäftshauses LÖ blickt, sieht die fertige Bodenplatte, auf der das Gebäude auf dem ehemaligen Postareal errichtet wird und wo einmal bis zu 200 Autos in der Tiefgarage geparkt werden. Dieses Untergeschoss wird in vier Wochen nicht mehr zu sehen sein. Die Hälfte seiner Wände sind schon hergestellt. Die Beteiligten äußern sich zufrieden mit den Bauarbeiten. Nach dem etwas verspäteten Beginn wegen einer wasserrechtlichen Genehmigung nähern sie sich weiter dem ursprünglichen Zeitplan an.

"Ein bisschen Zeit haben wir eingeholt, aber wir wären gerne schon weiter", räumt Projektleiter Jens Krämer vom Büro Architekten und Ingenieure Kohlbecker (Gaggenau) ein. Er ist ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ