Die Erdwärme hat ein Imageproblem

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Sa, 22. Februar 2014

Südwest

Basel und Staufen bringen die Geothermie in Verruf / Rundgang über die Fachmesse in Offenburg.

In Basel bebte die Erde vor sieben Jahren – wegen Arbeiten für die Tiefengeothermie. In Staufen hebt sich die Altstadt seit 2007, nachdem dort eine Bohrung für die Nutzung oberflächennaher Erdwärme danebengegangen war. In Rudersberg in Württemberg sind ebenso Wohnhäuser in Mitleidenschaft gezogen worden wie in Lochwiller im Elsass, verantwortlich auch hier Erdbohrungen. Doch trotz des zeitlichen und geografischen Abstands: Die Ereignisse hängen der Geothermiebranche bis heute an, die Branche hat ein echtes Imageproblem, wie sich bei der achten Geothermie-Messe in Offenburg zeigte, die am Freitag zu Ende gegangen ist.

In den Messehallen tummelten sich vor allem Firmen und Organisationen, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ