Account/Login

Großbrand in Neustadt (5)

Die Fürstenberger helfen großzügig mit Bauholz zum Wiederaufbau

  • Sa, 06. Mai 2017, 00:00 Uhr
    Titisee-Neustadt

     

Für den Wiederaufbau nach dem Großbrand war viel Holz nötig. Die Fürstenberger halfen aus. Doch das reichte nicht aus. Der gesamte Gemeindewald an der Hochburg bei der Kirchsteige wurde genutzt.

Das heutige Rathaus wurde  1817/19 in ...k auf und brachte  sein Rentamt unter.  | Foto: Roland Weis
Das heutige Rathaus wurde 1817/19 in seiner heutigen Gestalt errichtet. Das Gebäude des Stadtbauamts (links) daneben stammt aus der selben Zeit, es besaß aber ursprünglich ein Geschoss weniger. Darin war das Gasthaus Engel untergebracht. Als es später an den badischen Staat veräußert wurde, setzte dieser ein Stockwerk auf und brachte sein Rentamt unter. Foto: Roland Weis
1/3
Am 6. April jährte sich zum 200. Mal das größte Brandunglück in der Geschichte von Neustadt. Damals brannten 49 Gebäude nieder. 360 Menschen wurden obdachlos. Die BZ hat in einer kleinen Serie an dieses Kapitel in der Stadtgeschichte erinnert.
Neben der Notversorgung der Obdachlosen musste die Stadt auch an den Wiederaufbau denken. Auch hierzu kam die erste Hilfe vom ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar