Die Helfer wurden zu Opfern

dpa

Von dpa

Di, 16. Juni 2009

Ausland

Vermutlich töteten militante Islamisten die im Jemen entführten Deutschen

SANAA (dpa). Beseelt vom Geist der Nächstenliebe und dem Ziel zu helfen, waren die beiden Deutschen in den Jemen gezogen. Der Mann arbeitete jahrelang am Al-Dschumhuri-Krankenhaus in Saada als Hausmeister, seine Frau als Krankenschwester. Mit seinen drei kleinen Kindern lebte das Paar in einem Land, das als Armenhaus Arabiens bezeichnet wird. Auch mehrere Freiwillige aus Südkorea taten in dem Krankenhaus ihren Dienst, das inmitten eines Konfliktgebietes liegt. Nun sind mehrere dieser Helfer Opfer ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung