Die Lilienhofschule zeigt Courage

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Fr, 10. Januar 2020

Staufen

Die sonderpädagogische Einrichtung in Staufen wurde für ein Modellprojekt ausgewählt / Mit Nationalspielerin Klara Bühl als Patin.

STAUFEN. Die Lilienhofschule in Staufen reiht sich ein ins bundesweite Courage-Netzwerk. Sie wird damit eines der ersten Sonderpädagogisches Bildungs - und Beratungszentren (SBBZ) in Baden-Württemberg, das sich "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" nennen darf. Andreas Haiß von der Stuttgarter Landeskoordination übergab vor der versammelten Schülerschaft die Urkunde. Die Münstertälerin Klara Bühl, SC-Spielerin und erfolgreiche Stürmerin der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen, übernahm eine Patenschaft für die Schule.

Als Schule ohne Rassismus will sich die Lilienhofschule für ein Schulklima einsetzen, in dem jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt keine Chance hat. Die Bewerbung für das Netzwerk, das mit über 3000 Schulen in ganz Deutschland das größte seiner Art ist, wurde durch Referendarin Nathalie Klausmann angestoßen. Sie behandelte im vergangenen Schuljahr mit der 8. Klasse das Thema ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ