Account/Login

Fleisch-Import

Die Martinsgans kommt meist aus Polen oder Ungarn

  • dpa

  • Mo, 08. November 2021, 11:10 Uhr
    Wirtschaft

     

Heimische Weidegänse kosten viel mehr als aus Polen oder Ungarn importierte Tiere. Und sie haben in der Regel ein viel besseres Leben gehabt. Zum Martinstag und an Weihnachten sind beide gefragt.

Gänse gehen über Stoppelfeld in Niedersachsen.  | Foto: Philipp Schulze (dpa)
Gänse gehen über Stoppelfeld in Niedersachsen. Foto: Philipp Schulze (dpa)
"Gänse sind Saisongeflügel", sagt Annika Nottensteiner, Geschäftsführerin beim Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft. "Die Küken schlüpfen im Frühjahr, im Herbst sind die Tiere dann schlachtreif." Viele kommen zur Kirchweih oder am Martinstag in den Bratofen, die meisten an ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar