Die Neigung zur Geschichtsdeutung statt zur Geschichtsdarstellung

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Fr, 19. August 2016

Literatur & Vorträge

Von seiner publizistischen Niederlage im sogenannten Historikerstreit hatte er sich nie erholt: Zum Tod von Ernst Nolte.

Vermutlich muss noch einmal ein Jahrzehnt ins Land gehen, ehe das Werk von Ernst Nolte, der am Donnerstag im Alter von 93 Jahren in Berlin gestorben ist, sine ira et studio gewürdigt werden kann. Das liegt nicht zuletzt an diesem Geschichtswissenschaftler selbst. Denn in den vergangenen 30 Jahren hat er sich von der publizistischen Niederlage, die er zusammen mit anderen konservativen Kollegen im sogenannten Historikerstreit 1986 erlitten hat, nicht lösen können. Er sah sich bis zuletzt als "umstrittener Autor", und beklagte sich, dass ihm "so ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung