Offenburg

Die neue Fachmesse "KommTec" hat Premiere

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 10. September 2019 um 14:40 Uhr

Offenburg

Maschinenvorführungen, Workshops und Vorträge rund um die Kommunaltechnik stehen in Offenburg auf dem Programm. Die Messe beginnt am Donnerstag.

Mit der "KommTec" feiert in dieser Woche in Offenburg eine neue Fachmesse für Kommunaltechnik Premiere: Donnerstag und Freitag, 12. und 13. September (täglich von 9 bis 17.30 Uhr), erleben die Besucher auf dem Freigelände bei Maschinenvorführungen Kommunaltechnik im Einsatz. Ein Vortragsprogramm widmet sich den drei Schwerpunkten Straßenbau & Infrastruktur, Abwasser sowie Abfallwirtschaft & Recycling.

Die Entfernung von Wildkraut ist ein Thema

Neben den Live-Demonstrationen finden pro Messetag drei Seminare statt. Sie dauern jeweils zwei Stunden und sind im Eintrittspreis bereits inbegriffen. Die Vortragsreihe beginnt am Donnerstag, 12. September, 10 Uhr mit dem Thema "Wildkrautentfernung". Im Seminar erläutert der Abteilungsleiter der Stadtreinigung, Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz, Karsten Loth, an Beispielen, welche Verfahren möglich sind und wie deren Wirkungsgrad ausgeprägt ist.

Ab 13 Uhr geht es um Elektroaltgeräte und Batterien. In der Regel sind die Wertstoffhöfe die Annahmestellen für diese Art Abfall. Es lauern auch Risiken bei der Annahme. Erfahrungen zeigen, dass Lithium-Ionen-Batterien in Brand geraten können.

Von 15 bis 17 Uhr wird das Themenfeld Unterflursysteme behandelt. Hierbei geht es um moderne Systeme zum Zwischenlagern von Abfallmengen, vor allem im öffentlichen Raum. Unterflursysteme sind leicht zu bedienen. Sichtbar ist nur eine Einwurfsäule.

Am Freitag geht es auch um die Smart City

Am Freitag, 13. September gilt ab 10 Uhr zunächst dem Winterdienst die ganze Aufmerksamkeit. Zentrales Zukunftsthema ab 13 Uhr ist die Smart City. Veronika Zettl vom Fraunhofer-Institut spricht über den Einsatz. Der Einsatz digitaler Technologien in der Stadt. Er soll es möglich machen, dass Lebensqualität erhalten bleibt, obwohl immer mehr Menschen auf engem Raum zusammenleben. Probleme sind der Umgang mit Lärm, Müll, Emissionen und Verschmutzungen. Die Referentin schildert, wie digitale Zukunftstechnologien konstruiert sind und gibt Anwendungsbeispiele.

Ein weiteres Thema ist mit der Stadtentwässerung eine der komplexesten und aufwändigsten kommunalen Aufgaben. An beiden Messetagen werden Am 12. und 13. September werden die Seminare zudem durch ein Kongressprogramm ergänzt, welches ebenfalls von den Besuchern frei kombinierbar ist. Der Kongress behandelt die Aspekte Klärschlammreinigung und Phosphor-Rückgewinnung, Kanalbau, Inspektion und Sanierung, Abwasserwärmenutzung sowie Regenwasserretention. Ebenfalls im Kongress vertreten ist der 9. Schwanauer Fremdwassertag.

Das gesamte Seminarprogramm ist unter http://www.kommtec.de abrufbar.