Die Reformation schuf moderne Strukturen im Markgräflerland

Yvonne Siemann

Von Yvonne Siemann

Fr, 02. Februar 2018

Weil am Rhein

Der Wechsel der Konfession hatte nicht nur religiöse Folgen, wie Rudolf Burger in seinem fundierten Vortrag beim Heimat- und Geschichtsverein aufzeigte.

WEIL AM RHEIN (ysie). Der Reformation war der Beginn der modernen Staatlichkeit und Bürokratie für das Markgräflerland: Zum ersten Mal fielen religiöse und weltliche Herrschaft zusammen. Das ist das Fazit von Rudolf Burger, der den ersten Vortrag des Jahres beim Heimat- und Geschichtsverein über die Folgen der Reformation für das Markgräflerland vor rund 30 Zuhörern hielt. Burger ist Vereinsmitglied, hat sich schon vor 30 Jahren für seine Abschlussarbeit an der Pädagogischen Hochschule mit dem Thema befasst und damit viel Detailwissen erworben. Er erwies sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ