BZ-Serie "Gemüse & Co" (Teil 16)

Die Renaissance der Hülsenfrüchte

regi

Von regi

Mi, 04. November 2015 um 08:12 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Sie haben einen schlechten Ruf. Sie stehen in den Regalen oft ganz unten, gelten als schwer verdaulich. Zu Unrecht! Denn Hülsenfrüchte sind reich an Mineralien, Eiweißen, Ballaststoffen und Vitaminen.

Richtig zubereitet sind die getrockneten Alleskönner alles andere als langweilig. Leguminosen, so der botanische Name der Hülsenfrüchte, gehören zu den ältesten Kulturpflanzen. Linsen haben ihren Ursprung im heutigen Iran und werden seit 10 000 Jahren angebaut. Eine ähnlich lange Geschichte haben die nussig schmeckenden Kichererbsen, die mit den grünen Erbsen nur die botanische Familie gemeinsam haben.

Wegen des hohen Eiweißanteils, der langen Lagerfähigkeit und des günstigen Preises galten – und gelten – Linsen, Erbsen und Bohnen als das Fleisch der armen Leute. Weil reife Hülsenfrüchte von Natur aus getrocknet sind, stehen sie das ganze Jahr über zur Verfügung – ein Kühlschrank ist nicht nötig. Das ermöglichte den Hülsenfrüchten einen weltweiten Siegeszug als Grundnahrungsmittel.

Hinzukommt: Sorten, die zum Trocknen bestimmt sind, enthalten nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung einen hohen Gehalt an gesunden sekundären Pflanzenstoffen.

Die Wiederentdeckung der Alb-Linsen
In Indien ist ein Linsen-Dal ein unverzichtbarer Bestandteil der Mahlzeiten. Mexiko ohne Chili con Carne – in der vegetarischen Küche ohne Carne – undenkbar! Im Nahen Osten steht Hummus fast immer mit auf den Tisch. Eine Spezialität aus Ägypten ist Koshary, eine Mischung aus Reis, Linsen, Kichererbsen und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ