Tag des offenen Denkmals

Die Römervilla in Grenzach war einst das Zuhause von Carantius

Dorothee Soboll

Von Dorothee Soboll

Mo, 10. September 2018 um 10:00 Uhr

Grenzach-Wyhlen

BZ-Plus Das Regionalmuseum Römervilla in Grenzach-Wyhlen war eines von 90 Denkmälern, die sich am "Tag des Denkmals" beteiligten. So wird dort Geschichte lebendig gehalten.

Ob eine Besichtigung in der Alten Schmiede in Mambach oder die Erkundung der Eisenbahntrasse in Efringen-Kirchen: Am Wochenende lebte an vielen Orten im Kreis Lörrach die Vergangenheit auf. Zum 25. Mal öffneten Denkmale in ganz Europa ihre Türen, bundesweit waren es 7500, davon 900 in Baden-Württemberg. Dazu zählt das Regionalmuseum Römervilla in Grenzach. Ein Besuch im früheren Zuhause des Carantius.

Der Name Grenzach, könnte man vermuten, kommt von Grenze. Die zur Schweiz ist schließlich heute nah. Doch das stimmt nicht, wie Helmut ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ