Die Stube bleibt wichtig

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Fr, 16. September 2016

Titisee-Neustadt

Bilanz nach einem Jahr / 40 bis 60 Menschen holen ihre Kleidung / Frühstück fördert Kontakte.

TITISEE-NEUSTADT (pes). Nach einem Jahr Laufzeit hat sich die Kaffee-Kleider-Stube im ehemaligen Hirschen gut entwickelt. Diese Bilanz zieht Bernhard Schwerer vom Netzwerk Diakonie; es trägt die Einrichtung. Schwerer sagt: "Die Kaffee-Kleider-Stube ist aus der Versorgung von Menschen mit geringem Einkommen im Hochschwarzwald nicht mehr wegzudenken."

Nach dem Bericht des ehrenamtlichen Teams hat die Stube, die nach dem Umbau in die neuen Räume wieder aktiv wurde, innerhalb kurzer Zeit weitere Nutzer erreicht hat. Schwerers Fazit: "Ungebrochen ist der Bedarf von Menschen mit geringem Einkommen an Kleidung, die wenig oder nichts kostet." Danach wurde bereits innerhalb des ersten Monats deutlich, dass durch die neue Lage in der Stadtmitte das Angebot von einem Öffnungstag auf zwei ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ