Die Verlockungen der Ersten Liga

Uwe Schwerer

Von Uwe Schwerer

Di, 11. September 2018

Volleyball

BZ-Plus BZ-CHECK: Der VC Printus Offenburg will sich nicht nur in sportlicher Hinsicht erstklassig präsentieren, sondern auch in strukturellen und finanziellen Belangen.

VOLLEYBALL. Der VC Printus Offenburg arbeitet beharrlich an seiner Weiterentwicklung, die auf mehreren Ebenen stattfindet: sportlich, wirtschaftlich, organisatorisch. Die Verlockungen der Ersten Liga spielen eine entscheidende Rolle. Zunächst müssen die sportlichen Voraussetzungen in dieser Zweitligasaison, die am Wochenende mit einem Heimspiel gegen den SV Lohhof beginnt, geschaffen werden. Der Meister der vergangenen Runde hat sich erneut den Titel in der Südstaffel zum Ziel gesetzt. Diesen strebt er mit einem durchaus veränderten, aber sehr talentierten Team und dem bewährten Trainer Florian Völker an.

Am Anfang steht eine Erkenntnis: Es ergibt wenig Sinn, angesichts der souveränen Meisterschaft in der vergangenen Zweitligasaison sich eine künstliche Bescheidenheit anzueignen. Kapitänin Richarda Zorn, mit 31 Jahren die Seniorin im jungen Team, sagt unumwunden: "Wir wollen die Meisterschaft verteidigen." Sie begreift diese Zielsetzung nicht als Stress, sondern als "positiven Ansporn." Eine Nuance defensiver klingt die Aussage des Trainers Florian Völker: "Oben dabei sein und möglichst auch den Titel nach Offenburg holen. Nach harter Arbeit in der Vorbereitung müssen wird uns erst mal als Team finden." Das weibliche Ensemble, das zum großen Sprung ansetzen will, weist ein Durchschnittsalter von 21,9 Jahren und eine Durchschnittsgröße von 1,78 Metern aus. Es ist also jünger und größer als jenes der vergangenen Spielzeit.

"Wir sind vielleicht

unbekümmerter, aber auch aufgeregter, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ