Account/Login

Sachbuch

Die Wiederentdeckung der DDR-Kultur ist eine Geschichte schreibender Frauen

Bettina Schulte
  • Di, 17. November 2020, 20:11 Uhr
    Literatur & Vorträge

     

Der Journalist und Autor Marko Martin unternimmt in seinem neuen Buch einen Streifzug durch die Kultur der untergegangenen DDR. Dabei entdeckt er vor allem schreibende Frauen.

Viel zu früh gestorben: DDR-AutorinBrigitte Reimann   | Foto: Zentralbild
Viel zu früh gestorben: DDR-AutorinBrigitte Reimann Foto: Zentralbild
1/2
Man könnte meinen, die Geschichte der DDR ließe sich auch anhand ihrer Kultur erzählen. Und man könnte meinen, dass Marko Martin, Jahrgang 1970, genau das in seinem Buch "Die verdrängte Zeit" versuchte. Im Alter von knapp 20 tritt er szenisch in seinen eigenen Text ein, es ist August 1990, Ostberlin, ein Haus an der Friedrichstraße, die Räume des DDR-Schriftstellerverbands, in denen kisten- um nicht zu sagen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar