Account/Login

Zelluläre Landwirtschaft

Die wohl teuerste Schokolade der Welt kommt aus einem Labor in der Schweiz

Hanna Gersmann
  • Mo, 15. August 2022, 15:33 Uhr
    Wirtschaft

BZ-Abo Forscher in der Schweiz vermehren echten Kakao im Labor – ähnlich wie Sauerteig. Auch andere Lebensmittel sollen so erzeugt werden, Klima und Umwelt zuliebe. Nicht alle Fachleute sind überzeugt.

Aus den Kolben werden die Kakaobohnen herausgeholt.  | Foto: Frank Brüderli
Aus den Kolben werden die Kakaobohnen herausgeholt. Foto: Frank Brüderli
1/4
Es ist die wohl teuerste Schokolade der Welt derzeit: die 100-Gramm-Tafel für 194 Euro. Doch in dieser besonderen Art der Schokolade soll die Zukunft stecken – und eine neue Form der Landwirtschaft. Denn die Kakaobohnen sind in einem Schweizer Labor gezüchtet, anstatt unter freiem Himmel zu wachsen.
Eine Frage vorweg: Schmeckt das überhaupt? "Ja", sagt Tilo Hühn, der Erfinder der neuen Art von Schokolade, am Telefon. Er sei selbst überrascht gewesen. "Sie ist fruchtig, blumig, schmeckt nach Zitrone und Beeren, und sie sieht aus wie eine normale ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.