Leitartikel

Die Zerstörung des Kachowka-Staudamms ist eine Katastrophe in der Katastrophe

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Do, 08. Juni 2023 um 20:30 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Nach der Zerstörung des Kachowka-Staudamms sind die Ukrainer einmal mehr gezwungen, ihre Leidensfähigkeit unter Beweis zu stellen. Ein Ende des Krieges scheint weiter weg denn je.

Als der Kachowka-Staudamm mitten in der Nacht brach und die Wassermassen den Dnipro anschwellen ließen, hat sich einmal mehr gezeigt, wie unberechenbar der Krieg in der Ukraine geworden ist. Mit jedem Zentimeter, den das Wasser steigt, bahnt sich eine weitere Katastrophe in der Katastrophe ihren Weg. ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung