DIES UND DAS

dpa

Von dpa

Mo, 04. Mai 2020

Neues für Kinder

Propellerflug auf dem Mars

Der kleine Hubschrauber soll einmal den Planeten Mars erkunden. So wollen Wissenschaftler mehr über ihn herausfinden. Diesen Sommer geht die Reise an Bord eines Roboters los. Vorher brauchte der Mini-Hubschrauber noch einen Namen, und den bekam er von einer Schülerin aus den USA. Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa bekam viele Tausend Vorschläge. Ausgewählt wurde der Name Ingenuity, das bedeutet Einfallsreichtum. "Einfallsreichtum lässt Menschen großartige Dinge erreichen, und es lässt uns unsere Horizonte erweitern bis zu den Rändern des Universums", schrieb die Schülerin zu ihrem Vorschlag.

Rutschen ist wieder erlaubt

Schaukeln, rutschen, klettern: Auf den meisten Spielplätzen kann man das schon seit Wochen nicht machen. Überall hängt Absperrband und auf Schildern steht, dass der Spielplatz wegen des Coronavirus gesperrt ist. In Baden-Württemberg wird sich das ab dem 6. Mai ändern!

Erwachsene sollten aber darauf achten, dass es nicht zu voll wird und alle genug Abstand halten.

Spaziergang auf der Straße

In Brüssel startet jetzt ein Experiment: Autos, Straßenbahnen und Busse dürfen in einem Bereich in der Innenstadt nur noch ganz langsam fahren und müssen Fußgänger und Radfahrer vorlassen. Und die dürfen auch auf der Straße spazieren und radeln. Mit der neuen Regelung können die Menschen dann auch besser Abstand halten, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken. Nach drei Monaten soll geguckt werden, wie gut diese Idee funktioniert.