Weil am Rhein – Basel

Diese Straßenbahn überwindet Grenzen

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Sa, 06. Dezember 2014 um 14:52 Uhr

Südwest

Am kommenden Sonntag wird zwischen Weil am Rhein und Basel die neue Straßenbahn verbindung in Betrieb genommen. Es ist die erste neue gebaute grenzüberschreitende Verbindung in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg.

Sieben Jahre hat man an der Verlängerung der Basler Tramlinie 8 ins benachbarte Weil am Rhein gebaut. Den Löwenanteil der Kosten von 104 Schweizer Franken (87 Millionen Euro) trägt die Schweizer Seite. Lediglich drei Millionen Euro muss die Stadt Weil am Rhein beisteuern. Unumstritten ist das Projekt dennoch nicht.

Der Anstoß kam aus der Schweiz. Als Bern um die Jahrtausendwende ein Zuschussprogramm zur Stärkung von Ballungsräumen auflegte und dabei die Förderung grenzüberschreitender Maßnahmen einschloss, präsentierte die Grenzstadt Basel ihre Pläne für die Erweiterung des Straßenbahnnetzes in die deutsche und französische Nachbarschaft.

Geld von Land und Kreis macht’s möglich
Weil am Rhein reagierte am schnellsten. Angesichts der engen Verflechtungen zwischen beiden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ