Übersicht

Digitale Angebote der Museen und Galerien holen die Kunst ins eigene Wohnzimmer

fro, raz

Von Hans-Dieter Fronz & René Zipperlen

Mi, 25. März 2020 um 19:04 Uhr

Kunst

BZ-Plus Museen und Galerien sind dicht, aber auf der Couch lässt sich die Kunstwelt ins Wohnzimmer holen. Viele Häuser sind schon auf digitale Besucher eingerichtet und bieten große Kunsterlebnisse.

Alles ruht. Museen, Galerien und Kunstvereine – verwaist, viele Ausstellungen bereits abgebaut. In dieser Situation zeigt sich, wer auf Höhe der Zeit war (und die Mittel hatte): Viele Museen bieten großartige Online-Angebote von der digitalen Sammlung über Podcasts bis zum 3D-Rundgang. Und täglich werden es mehr. Im besten Fall gibt es sogar mehr, als ein normaler Besuch hergäbe.

Südbaden und Nachbarn
Gutes Timing zeigen die Städtischen Museen Freiburg. Seit 1. Februar stehen gut 800 Kunstwerke aus vier Museumssammlungen zum Teil in hochauflösender Bildqualität und fachkundig kommentiert in der Onlinesammlung. Das Augustinermuseum lädt außerdem zu einem 3D-Rundgang durch die Schausammlung ein. Das Museum für Neue Kunst ersetzt die für den 4. April angesetzte Ausstellungseröffnung mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ