Diskussion um Hüsinger Bau

Ansgar Taschinski

Von Ansgar Taschinski

Fr, 09. Oktober 2020

Steinen

Bauausschuss Steinen.

Für Diskussionen sorgte im Bau- und Umweltausschuss am Dienstag die Bauvoranfrage für ein Zweifamilienhaus im Rinnbergweg in Hüsingen. Gabriele Kaiser-Bühler (CDU) sprach sich für eine Erschließung des Geländes über den Rinnbergweg aus. Sie sehe es zwar kritisch, dass wieder einmal in zweiter Reihe gebaut werde, das sei aber schon früher immer wieder vorgekommen. Rainer Eiche (SPD) erklärte hingegen, dass man dem Antrag nicht zustimmen könne. Bereits vor zwei Jahren habe man gefragt, ob an dieser Stelle ein Baugebiet realisiert werden solle. Auch Rainer Dürr (Gemeinschaft für ein lebenswertes Dorf) sprach sich gegen den Antrag aus. "Unserer Ansicht nach verbaut man sich so einiges, wenn man jetzt zustimmt", sagte er. Kaiser-Bühler hingegen erklärte, das in Frage stehende Grundstück sei nicht Teil des möglichen Bebauungsplans. Unter der Voraussetzung, dass die Erschließung des Geländes ausschließlich über den Rinnbergweg stattfinden und die Straße entsprechend ausgebaut werden solle, wurde der Antrag mit fünf zu vier Stimmen knapp angenommen.