Account/Login

Hans-Bunte-Fall

DNA-Spuren passen nicht zur Aussage eines Angeklagten

Joachim Röderer
  • Fr, 17. Januar 2020, 19:10 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Am 29. Prozesstag im Prozess um die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Freiburg ging es auch um DNA-Spuren. Und darum, wie sie zu der Aussage von einem der elf Angeklagten passen.

Laut Aussage der Biologin gab es keine... der DNA der jungen Frau (Symbolbild).  | Foto: Sven Hoppe
Laut Aussage der Biologin gab es keine eindeutig zuordenbare DNA-Spur des Opfers an der Kleidung von Timo P. – lediglich Fragmente der DNA der jungen Frau (Symbolbild). Foto: Sven Hoppe
Seit sieben Monaten läuft der Prozess um die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung beim Hans-Bunte-Areal in Freiburg. Für Ende März ist das Urteil vorgesehen. Doch der Zeitplan ist in Gefahr: Möglicherweise muss das Gericht einen Zeugen aus dem Irak einfliegen lassen, weil dieser Deutschland verlassen hat. Richter Stefan Bürgelin will jedoch erst einmal ohne diese ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar