Personalmangel

DRK-Notfallrettung im Elztal an jedem vierten Tag nur mit halber Besetzung

Joshua Kocher

Von Joshua Kocher

Di, 16. April 2019 um 15:59 Uhr

Emmendingen

BZ-Plus In 24 Prozent aller Schichten der Notfallrettung war das Rote Kreuz im Elztal seit 2017 nur mit einem statt mit zwei Fahrzeugen unterwegs. Das ergab eine BZ-Auswertung. Welche Auswirkungen hat das?

"Es kommt immer ein Rettungswagen", sagte Alexander Breisacher, Neu-Geschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes Emmendingen, im Gespräch mit der BZ Mitte Dezember. Anlass war die Sorge, dass durch offene Stellen und steigende Notrufzahlen die Versorgung im Kreis leiden könnte. "Die Situation entspannt sich", sagte damals auch Karin Bundschuh, Sprecherin des DRK-Landesverbandes Baden. Der Fachkräftemangel würde durch geringfügig Beschäftige aufgefangen.

5279 Stunden in der Notfallrettung unbesetzt
Doch der Personalmangel beschäftigt das DRK weiterhin. Das ergab eine Datenauswertung der Badischen Zeitung. Auf Anfrage von Sebastian Müller aus Freiburg wurden auf dem Online-Portal "FragDenStaat.de" alle nicht-besetzten Stunden in der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ