Durchbrüche des Jahres

dpa

Von dpa

Do, 24. Dezember 2020

Bildung & Wissen

Science-Liste veröffentlicht.

Die rasante Entwicklung effektiver Impfstoffe gegen Covid-19 ist für die Macher des renommierten Science-Magazins der wichtigste Forschungsdurchbruch des Jahres. Niemals zuvor hätten so viele Konkurrenten so offen und regelmäßig zusammengearbeitet, ebenso einzigartig sei die gemeinsame Anstrengung von Regierungen, Industrie, Wissenschaft und Non-Profit-Organisationen, heißt es zur Begründung des "Breakthrough of the Year".

Zu den neun weiteren bahnbrechenden Forschungsarbeiten des Jahres gehören laut dem Fachmagazin Science die Entdeckung der bis dato ältesten Höhlenmalereien auf der indonesischen Insel Sulawesi sowie zwei Studien zu den erstaunlichen kognitiven Fähigkeiten von Vögeln, namentlich Raben, Tauben und Eulen. Auch die ersten mit der Gen-Schere (Crispr) geheilten Krankheiten gehören dazu – etwa die Sichelzell-Anämie sowie der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Vorhersage der Faltung von Eiweißen.

Ebenso bemerkenswert seien die Verbesserungen bei den Vorhersagen zur globalen Erderwärmung. Zudem nennen die Autoren die zunehmende Präsenz schwarzer Stimmen in der wissenschaftlichen Gemeinschaft als wegweisende Entwicklung in der Forschungswelt.

Ein weiterer Durchbruch ist für die Autoren der erste beobachtbare Zusammenhang zwischen Magnetaren, also Neutronensternen, und den Fast Radio Bursts, die auch schnelle Radioblitze genannt werden. Der Ursprung jener extrem kurzen Ausbrüche von Radiostrahlung stellt Astronomen immer noch vor Rätsel. Dessen Lösung könnte aber laut dem Fachmagazin Science nun einen Schritt näher gerückt sein.