Aufräumen am Jaspisbergwerk

Jutta Schütz

Von Jutta Schütz

Fr, 01. April 2011

Efringen-Kirchen

Die Bergwacht sicherte Helfer des Museumsfördervereins am Fels / Ab 2012 sollen Führungen wieder möglich werden.

KLEINKEMS. Das Jaspisbergwerk in Kleinkems ist seit 2007 aus Sicherheitsgründen für Besucher nicht zugänglich. Nach wie vor bemüht sich der Förderkreis Museum in der Alten Schule jedoch darum, dass das Bergwerk aus der Steinzeit möglichst bald wieder für Führungen geöffnet werden kann. Heinz Graf von der Gemeindeentwicklungsgesellschaft, die sich um die Umgestaltung des angrenzenden Zementiareals kümmert, hat nun zugesichert, dass in der nächsten Zeit ein Zugang geschaffen werden soll, so dass Führungen ab 2012 wieder möglich werden könnten.

Kürzlich gab es am Bergwerk, das am nordwestlichen Ende des ehemaligen Zementiareals liegt, einen besonderen Termin. Helga Meier vom Museumsförderkreis und Helfer Rudolf Schmidt hatten sich vorgenommen, am Bergwerk Sträucher und Ranken zu entfernen und den Zustand des Steinzeit-Bergwerks in Augenschein zu nehmen. Da allerdings jetzt der Zugang zum Bergwerk über feste Leitern fehlt, fragte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ