BLÜTENLESE: Versteckt

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

Sa, 20. April 2019

Efringen-Kirchen



Die Internetfirma Pyur/Pepcom scheint wie ein Osterei zu sein: Sie versteckt sich. Viel des Ärgers von Kunden in der Gemeinde Efringen-Kirchen und Fischingen, über den wir immer wieder berichtet haben, hat sich ja gelegt. Der Mappacher Thomas Händle, der sich als Mittler zwischen frustrierter Kundschaft und Firma zur Verfügung gestellt hat, spricht augenblicklich von "nur" noch sechs aktuellen Fällen auf seinem Tisch. "Es waren einmal über 70!" Den Egringer Jens Diedrich beschäftigen derweil die Nachwehen. Inzwischen funktioniert bei ihm zwar die Technik, aber er sieht nicht ein, warum er die mühsamen Zeiten ohne Internet und Telefon, der endlosen Telefonate mit dem privaten Handy, der Dauerwarteschleifen von Pyur ohne den geringsten Preisnachlass hinnehmen sollte. Mehrmals hat er bei der Firma nach einer "Kostenerstattung" oder "Einmalgutschrift" gefragt. Konsterniert stellt er fest: "Diese Firma antwortet einfach nicht. Weder per Post, weder per E-Mail, weder per App". Da waren wir neugierig, hakten selbst mal bei Pepcom nach, bekamen die Mailadresse der Telecolumbus-Mutter, die allein für Presseanfragen zuständig sei. Am Montag abgeschickt, gab es freilich auch für uns bisher null Reaktion.

Prächtig

Blüten gibt es im Frühling ja reichlich. Auch in Hausgärten. Aber was wir da neulich an Tulpen, Osterglocken, Blaukissen und Goldkörbchen in einem Huttinger Garten gesehen haben, das hat uns wirklich begeistert. Wir werfen gern einen Blick in Gärten, auch um Anregungen für den eigenen Garten zu bekommen, aber so etwas Schönes haben wir noch nie gesehen.

Praktisch

Das Wetter passt, der Osterspaziergang kann kommen. An der Stelle wollen wir nochmals die mit Wissenswertem über die Ortschaften, ihre Geschichte und Gebäude gespickten Flyer mit Rundgängen durch die Dörfer der Gemeinde Efringen-Kirchen zur Begleitung empfehlen, die der Förderkreis Museum Alte Schule erstellt hat. Damit lässt sich das Dorf – selbst, wenn’s das eigene ist – ganz neu erkunden. Man muss tatsächlich gar nicht in die Ferne schweifen, das Gute liegt nah. Übrigens gibt’s die Flugblätter praktisch zum Ausdrucken im Internet.

Die Beschreibung der Rundgänge ist unter mehr.bz/spaziergaenge18