Ein deutscher Autogigant wird zusammengebastelt

afp

Von afp

Do, 13. August 2009

Wirtschaft

VW und Porsche wollen heute die Weichen für einen gemeinsamen Konzern stellen

WOLFSBURG/STUTTGART (dpa). Bei VW und Porsche soll eine neue Ära beginnen. Nach dem Ende der nervenaufreibenden und schmutzigen Übernahmeschlacht wollen die siegreichen Wolfsburger aufs Gaspedal treten. Mit der kleinen, ertragsstarken Stuttgarter Sportwagenschmiede als zehnter Marke drängt Europas größter Autobauer mehr denn je an die Weltspitze – und will Toyota als Branchenprimus ablösen. Die Weichen für die gemeinsame Zukunft von VW und Porsche sollen heute gestellt werden.
  Aus Sicht von Branchenbeobachtern gibt es zwar noch ein "minimales Restrisiko", dass es heute ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung