Ein kirchenmusikalischer Dreiklang

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Di, 11. Februar 2020

Schopfheim

In Schopfheim gab es am Wochenende bei drei Konzerten in zwei Kirchen geballte musikalische Vielfalt / Balsam für Ohr und Seele.

SCHOPFHEIM. Drei Konzerte an zwei Tagen in zwei Kirchen: Die Zuhörer konnten am Wochenende in Schopfheim aus einem geballten musikalischen Angebot wählen. Seien es die besinnliche Abendmusik der Kantorei und der glänzende Auftritt des Jugendposaunenchors in der evangelischen Stadtkirche oder die Orchesterklänge in St. Bernhard – alle fanden ihr aufmerksames Publikum.

Innehalten bei der Kantorei: Zum Innehalten und Sinnieren über die letzten Dinge lud die Kantorei unter Leitung von Christoph Bogon im Rahmen der Ausstellung "Was bleibt" ein. Glaube, Hoffnung, Liebe, Zuversicht und Vertrauen auf Gott waren die zentralen Kernthemen in den ausgewählten sakralen Gesängen aus der Romantik und dem 20. Jahrhundert. Mitgestaltet wurde die berührende Abendmusik von der Altistin Daniela Bianca Gierok, die auch Stimmbildnerin der Kantorei ist, und Birgit Tittel an der Orgel. Einfühlsam interpretiert wurden die geistlichen Lieder von Mendelssohn-Bartholdy für Alt-Solo, Chor und Orgel, in denen der lyrisch fließende Chorgesang und Gieroks warme Stimme wie Balsam für das Ohr und die Seele wirkten. Auch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ