Ein Theater voller Beteiligter

Das Gespräch führte Annette Mahro

Von Das Gespräch führte Annette Mahro

So, 20. Mai 2018

Kultur

Der Sonntag Ilia Papatheodorou vom Theaterkollektiv She She Pop zu "Oratorium – Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis" .

Eigentum verändert das Bewusstsein. Es trennt und vereint, schließt aus, wird hingenommen und mitunter geheim gehalten. Besitz und Nichtbesitz sind auch zentrale Elemente des Projekts "Oratorium", mit dem das Berliner Performance-Kollektiv She She Pop in die Basler Kaserne kommt. Das Thema geht das Ensemble mit dem Publikum und einem für jeden Aufführungsort neu zusammengestellten "Chor der lokalen Delegierten" an.

Der Sonntag: Frau Papatheodorou, sie sind Teil des Kollektivs She She Pop. Auf welcher Seite stehen Sie selbst? Gehören Sie zu den Besitzenden, oder wollen Sie nicht darüber sprechen?
( Lacht ) Also ich erbe nichts und ich besitze auch kein Wohneigentum. Das sind zwei Punkte, die im Stück wichtig sind beziehungsweise beispielhaft genommen werden für alles, was am Eigentum mit Verdrängungs- und Aneignungsprozessen zu tun hat, mit den daraus entstehenden Privilegien oder Benachteiligungen. ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung