Account/Login

Ein Traum für Wasserratten

Klaus Fischer
  • Mi, 09. Juli 2014
    Rust

     

Der Europa-Park stellt erste Pläne für den Wasserpark Rust vor.

RUST. Wellenbad, Indoor-Lazy-River, Surfsimulator und natürlich Rutschen in allen Variationen – das alles dürfen Besucher vom Wasserpark des Europa-Parks erwarten. Dass die Familie Mack in den Startlöchern sitzt, dieses Zukunftsprojekt in Ortsrandlage von Rust anzugehen, steht außer Frage. "Es ist für die Familie eine Frage der Standortsicherung. Und wir wollen in den Standort Rust investieren", erklärte Park-Chef Roland Mack vor Medienvertretern kurz vor den beiden öffentlichen Infoveranstaltungen in Rust (Dienstag) und Ringsheim (Mittwoch). Es geht um eine Investition im dreistelligen Millionenbereich.

Detailpläne zu den Attraktionen, die auf der etwa 30 Hektar großen Fläche zwischen Ritterstraße und Autobahnzubringer im Umfeld des Hurster Hofs entstehen werden, bekommen weder die Medienvertreter noch die Besucher der Bürgerinformation zu sehen (wir werden noch berichten). "So lange wir noch mitten im Genehmigungsverfahren sind und nicht wissen, wann wir an den Start gehen, werden wir Pläne für den Wasserpark nicht öffentlich zeigen. Aber jede ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar