Eine digitale Ergänzung zum Euro

Hannes Koch

Von Hannes Koch

Do, 15. Juli 2021

Wirtschaft

BZ-Plus Die Europäische Zentralbank startet die nächste Phase auf dem Weg zu einer eigenen Internetwährung / Einführung nicht vor 2026 / Starke private Konkurrenz.

Bis Verbraucherinnen und Verbraucher den digitalen Euro nutzen können, werden noch Jahre vergehen. Am Mittwoch beschloss die Europäische Zentralbank (EZB), in die zweite Phase der Vorbereitungen einzutreten. Zwei Jahre wird sie nun untersuchen, wie die Digitalwährung genau funktionieren soll.
Was ist der digitale Euro?
Eine digitale Ergänzung der Währung Euro, herausgegeben von der staatlichen EZB. Alle Bürger sollen ihn nutzen können. Er wird so relativ wertstabil und sicher sein wie Bargeld. ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung