Baden-Württemberg

Einzelhändler forden mehr Härte gegen Ladendiebe

dpa

Von dpa

Sa, 28. Mai 2016 um 00:00 Uhr

Südwest

Der Einzelhandelsverband in Baden-Württemberg spricht sich vehement für eine strengere Ahndung von Ladendiebstahl aus. Auch der Klau von Waren mit geringem Wert müsse verfolgt werden.

"Die Bagatellgrenzen müssen runtergeschraubt werden", sagte die Geschäftsführerin des Verbands, Sabine Hagmann. Dagegen überlegt die SPD auf Bundesebene, solche Delikte nur noch mit einem Bußgeld zu bestrafen – womit sie sich den Vorwurf der CDU einhandelte, sie bagatellisiere Eigentumsdelikte.

2015 war die Zahl der Ladendiebstähle laut Kriminalstatistik im Land um 7,9 Prozent auf 44 261 angestiegen. Die Beute durch Ladendiebstähle sei auf 6 Millionen Euro gestiegen, nach 4,3 Millionen Euro im Vorjahr, sagte ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums. Hoch im Kurs lagen bei den Dieben nicht etwa teure Elektronik oder Schmuck, sondern Kosmetik, Nahrungsmittel, Alkohol, Süßigkeiten oder Tabakwaren.

Im Handelsverband Baden-Württemberg geht man ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ