Religion

Moshe Navon – erster Rabbiner der Jüdischen Gemeinde

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Di, 10. April 2012 um 18:42 Uhr

Emmendingen

Seit wenigen Wochen ist es amtlich: Mit Moshe Navon hat die Jüdische Gemeinde Emmendingen nach Ablauf der halbjährigen Probezeit den ersten Rabbiner in ihrer bald 300-jährigen Geschichte.

Navon, der in der ehemaligen Sowjetunion aufgewachsen ist und unter anderem in Israel studiert hat, ist auch der einzige liberale Rabbiner in Baden-Württemberg. Dennoch versteht sich die Emmendinger Gemeinde als "traditionelle Einheitsgemeinde", betont Viktoria Budyakova vom Vorstand.

"Ich verstehe die Gemeinde als eine Gemeinschaft individueller Persönlichkeiten mit ihren ganz eigenen Lebensschicksalen", sagt Moshe Navon. Liberale und orthodoxe Juden, Emigranten aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und Nachkommen deutscher Juden leben in der Stadt, mittlerweile zählt die Gemeinde wieder 330 ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ