Worte statt Raketen

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mo, 26. November 2012

Emmendingen

Jüdische Gemeinde demonstriert für Frieden im Nahen Osten.

EMMENDINGEN. Fliegende Luftballons in Blau und Weiß, wehende Israel-Fähnchen, hebräische Lieder: Rund 80 Menschen demonstrierten am Sonntag auf dem Schlossplatz für Frieden im Nahen Osten. Die Organisatoren aus dem Kreis der Jüdischen Gemeinde wollten ein Zeichen für Verständigung setzen und hatten auch den Imam der muslimischen Gemeinde eingeladen. Ahmet Akkus sagte aus Termingründen ab – Applaus für sein Grußwort bekam er trotzdem.

"Wir wollen hier nicht gegen irgendjemanden demonstrieren", erklärt Viktoria Budyakova, stellvertretende Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Emmendingen und Organisatorin der Kundgebung. "Wir wollen eine friedliche Lösung." Sie und ihre Helfer haben ein großes Plakat auf der Ostseite des Emmendinger Schlossplatzes anbringen lassen. Auf ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ