OB-Wahl

Emmendinger setzen ihr Kreuz vermehrt per Briefwahl

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Fr, 22. Mai 2020 um 16:27 Uhr

Emmendingen

BZ-Plus Schon 45 Prozent der Wahlberechtigten haben zur OB-Wahl ihre Stimme abgegeben – per Briefwahl. Das empfiehlt die Stadtverwaltung, am 24. Mai kann aber auch persönlich abgestimmt werden.

Knapp 21 700 Emmendinger entscheiden am Sonntag darüber, wer die nächsten acht Jahre Chef im Rathaus sein wird. Amtsinhaber Stefan Schlatterer (CDU) kandidiert für eine dritte Amtszeit, die grüne Stadträtin und Fraktionssprecherin Susanne Wienecke strebt zum zweiten Mal nach dem Amt der Oberbürgermeisterin. Unterdessen zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab. Rund 45 Prozent haben bereits bis Freitag per Briefwahl ihre Stimme abgegeben. Vor acht Jahren lag die Wahlbeteiligung insgesamt bei 43,6 Prozent.

Schon 9823 Briefwähler
Damit folgen viele Emmendinger dem Aufruf der Verwaltung, angesichts der Risiken beim klassischen Urnengang im Wahllokal in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ