Auch im Stadtverkehr

Emmendinger Stadtbus nach Ferienplan

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 25. März 2020 um 11:59 Uhr

Emmendingen

Auch die Stadtbusse verkehren jetzt nach dem Ferienfahrplan und es gibt in Bus und Anrufsammeltaxi keine Fahrkarten mehr zu kaufen; das müssen die Kunden am Busbahnhof tun.

EMMENDINGEN (BZ). Wer den Stadtbus benutzt, hat es schon gemerkt: Es gelten neue Verhaltensregeln. Außerdem haben auch die Stadtwerke auf Ferienfahrplan umgestellt.

"Um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, treffen die Stadtwerke Emmendingen verschiedene Maßnahmen – auch der Stadtbusverkehr und das Anruf-Sammel-Taxi ist betroffen", heißt es dazu auf der Homepage. "Unser Ziel ist es, allen Menschen, die zur Arbeit müssen sowie für Fahrten zur Versorgung mit Lebensmitteln weiterhin ein verlässliches Mobilitätsangebot in Emmendingen zu bieten", sagt Stadtwerke-Chef Björn Michel.

Derzeit sind alle Stadtbusse jedoch mit geänderten Fahrplänen unterwegs. Sie fahren bis auf Weiteres nach dem Ferien-Fahrplan. "Das gilt, solange es die Kapazität der SWEG erlaubt" sagt Pressesprecher Oliver Kramer auf BZ-Anfrage. Entscheidungen werden aber nur im enger Abstimmung mit dem Krisenstab der Stadtverwaltung getroffen.

Zugleich gelten in allen Bussen neue Verhaltensregeln, wie sie auch in den Fahrzeugen im Überlandverkehr gelten: Grundsätzlich sind in allen Stadtbussen nur die hinteren Türen für den Ein- und Ausstieg zu benutzen. Die erste Tür direkt bei den Fahrerinnen und Fahrern bleibt vorsorglich geschlossen. Im Anruf-Sammel-Taxi (AST) ist die Beförderung auf zwei Fahrgäste je Fahrt beschränkt. Der Beifahrerplatz steht zur Beförderung nicht mehr zu Verfügung.

Kunden müssen auch vorplanen: Auch Tickets werden im Bus und im Anrufsammeltaxi nicht mehr verkauft. Der Komfortzuschlag für das Sammeltaxi wird bis auf weiteres nicht mehr erhoben. Fahrgäste werden gebeten, Fahrkarten im Vorverkauf, an den Fahrscheinautomaten am Emmendinger Busbahnhof oder via RVF-App "FahrPlan+" zu erwerben.

Ziel der Maßnahmen ist es, die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit dem Corona-Virus sowohl für Personal als auch für die Fahrgäste zu minimieren. Des Weiteren bitten die Stadtwerke ihre Fahrgäste dringend, die im Bus ausgehängten Verhaltensregeln zur Hygiene zu beachten.